2015 // Spendenübergabe an Therapeutischen Reitverein St. Martin

ZONTA Göttingen sponsert Therapiepferd Max.

Göttingen, Juli 2015 ● Der ZONTA-Club Göttingen, ein Serviceclub berufstätiger Frauen, trägt mit seiner erneuten Spende in Höhe von 2.500 Euro an den Therapeutischen Reitverein St. Martin zur kontinuierlichen Versorgung eines der Therapiepferde bei.

Bereits in 2012 hatte ZONTA mit seiner Spende die Anschaffung von Max, einem Therapiepferd des Friedländer Vereins, unterstützt. „Mit diesem Geld können wir Max zwei weitere Jahre hegen und pflegen und damit den Kindern und Erwachsenen, die zu uns kommen, einen langfristigen Therapieplatz anbieten.“ so Ursula Hübner, Geschäftsführerin des Vereins. Mit den Einzel- und Gruppentherapieangeboten ermöglicht der Verein vielen Menschen mit Erkrankungen oder Behinderungen die liebevolle Begegnung mit diesen als besonders sensibel geltenden Tieren. Eine solch spezielle Reittherapie heißt für die großen und kleinen Patienten das Erleben von Spaß, Zufriedenheit, sozialem Lernen, Harmonie und Geborgenheit. Ein ganz wesentliches Kriterium für die Therapie ist auch die durch die Pferde positiv beeinflusste Körperwahrnehmung.

Die Therapeutinnen des Vereins kommen aus medizinisch-therapeutischen Grundberufen oder haben oft reitsportliche Trainerlizenzen. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden, die therapeutischen Reitstunden werden nur in Ausnahmefällen von den Krankenkassen und Jugendämtern übernommen.