2015 // Spendenübergabe an Horizonte e.V.

ZONTA Göttingen engagiert sich erneut für Horizonte

Göttingen, 29. Mai 2015 ● Der ZONTA-Club Göttingen, ein Serviceclub berufstätiger Frauen, engagiert sich erneut für den Horizonte Göttingen e.V. und unterstützt damit die beratende und betreuende Funktion des Vereins von brustkrebserkrankten Frauen. Die erste Vorsitzende, Margitta Degener, nahm im Beisein von ZONTA-Mitgliedern den Scheck in Höhe von 2.500 Euro entgegen. Bei der Übergabe war außerdem Sabine Völker anwesend, die sich als eine der beiden sogenannten Breast Care Nurses im Verein engagiert.

Das Angebot der stationären Breast Care Nurse (BCN), übersetzt „Pflegeexpertin für Brusterkrankungen“, existiert in Kliniken schon länger. Neu und damit Pilotcharakter hat die ambulante Betreuung durch BCNs des Vereins Horizonte in Göttingen. Der Verein fungiert mit seinem kostenfreien Angebot damit als wesentliche Schnittstelle zwischen stationärer Versorgung und Nachsorge. Zu den vielfältigen Aufgaben einer ambulanten BCN gehören neben der emotionalen Unterstützung betroffener Frauen durch intensive Gespräche die soziale Begleitung in der Familie, die kosmetische und ästhetische Beratung, die Begleitung bei Arztbesuchen und Chemotherapie-Behandlungen u.v.a.m. Über einen Zeitraum von manchmal bis zu 1,5 Jahren werden die Frauen auf ihrem schweren Weg durch die Krankheit in vielen Lebensbereichen begleitet.

Die Qualifizierung einer BCN beinhaltet neben der Ausbildung zur Krankenschwester eine auf Brustkrebserkrankungen speziell zugeschnittene Weiterbildung. Für die Betreuung ausländischer Frauen zieht der Verein Übersetzer in der jeweiligen Landessprache hinzu. Die jährlichen Kosten für die Finanzierung einer BCN belaufen sich auf ca. 10.000 Euro, die der Verein aus Spendengeldern finanzieren muss.

Foto: v.l. Petra Wienstroth, Hella Hoene und Heike Gutknecht (Zonta Göttingen), Sabine Völker und Margitta Degener (Horizonte Göttingen)