Aktionstag "Zonta says NO" in Göttingen

100 Jahre

Gemeinsam ein Zeichen setzen gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen:
Am 25.11.2019 um 17:00 Uhr auf dem Wilhelmsplatz.

Die folgenden Gebäude werden am Aktionstag in Göttingen Orange erstrahlen:

Neues Rathaus / Altes Rathaus / Hotel FREIgeist Göttingen / Sparkasse Göttingen / Städtisches Museum / Deutsches Theater / Rhonsches Badehaus / Kaufpark / Citykirche St. Michael

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Unterstützern!

Aufruf des Zonta Club Göttingen auf Facebook!
Mehr Infos zu Orange the World und Zonta says NO.

Hier positionieren sich regionale Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik mit ihren ganz persönlichen Statements gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen. Sie zeigen klare Kante und verurteilen jede Form körperlicher oder psychischer Gewalt gegenüber Frauen.

Jürgen Brunke
Center Manager Kaufpark Göttingen
"Ich lehne Gewalt grundsätzlich ab. Gewalt an Frauen: Für mich ein absolutes No-Go! Wir müssen in unserer Gesellschaft alle zusammen wachsamer sein, damit sich Betroffene nicht allein fühlen und die Täter zur Verantwortung gezogen werden."

Carl Graf von Hardenberg
Aufsichtsratsvorsitzender der Hardenberg Wilthen AG
„Angesichts des immer noch zu hohen Maßes an Gewalt gegenüber Frauen und Kindern sehe ich es als meine Pflicht, mich diesem Thema anzunehmen und Partei zu ergreifen. Wegschauen stärkt das Unrecht.“

Rainer Hald
Vorstandsvorsitzender Sparkasse Göttingen
"Errungenschaften unseres Grundgesetzes sind u.a. die Gleichberechtigung von Mann und Frau und die vom Geschlecht unabhängige körperliche Unversehrtheit. Unsere Gesellschaft sonnt sich gern in diesem Licht. Das immer noch aktuelle Ausmaß von Gewalt von Männern an Frauen in Deutschland ist vor diesem Hintergrund unfassbar und auf ganzer Linie zu verurteilen."

Rolf-Georg Köhler
Oberbürgermeister der Stadt Göttingen
"Wir sind alle gefordert, Gewalt an Frauen zu ächten und gemeinsam Flagge zu zeigen. Dies nicht nur am Aktionstag, sondern vor allem im täglichen Leben.“

Dominik Kimyon
Pressesprecher der Stadt Göttingen
"Gewalt gegen Frauen ist leider noch alltäglich und passiert auch hier, mitten unter uns. Sich dagegen aufzulehnen, darf kein Lippenbekenntnis sein."

Steffen Mühl
Geschäftsführer light-house Göttingen GmbH
"Als Unterstützer vieler regionaler sowie überreginaler sozialer Projekte mache ich mit, weil mich die hohe Anzahl der betroffenen Frauen und Mädchen schockiert. Gewalt egal gegen wen ist keine Lösung und gehört bestraft."

Georg Rostentreter
Geschäftsführender Gesellschafter FREIgeist Hotels
"Gewalt gegen Frauen und Gewalt im Allgemeinen sind grausame Tatsachen in unserer heutigen Gesellschaft, die in keiner Weise zu dulden sind. Die Vermittlung von gegenseitiger Achtung auf der Basis grundlegender Werte muss in unserer Gesellschaft heute noch viel mehr thematisisert werden. Materielle Werte sollten keinen höheren Stellenwert besitzen, als seelische. Deshalb setzen auch wir ein Zeichen und beteiligen uns am Aktionstag des Zonta Clubs Göttingen unter dem Motto "Zonta says NO."

Andreas Burghardt
Geschäftsführer KÖNIG GmbH & Co. KG, Moringen

"Gewalt? Geht gar nicht – in jeglicher Form! Zum Aktionstag „ZONTA says NO" richten wir den Blick auf Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind. Auch ich solidarisiere mich mit ihnen und werbe dafür, aufmerksam zu sein: Denn auch mitten in unserer Gesellschaft ist es leider unfassbare Wirklichkeit, wie Studien immer wieder belegen – in allen Kreisen und Kulturen. Lasst uns Betroffenen Mut machen, Schutz und Unterstützung in Anspruch zu nehmen."

Ernst Böhme
Leiter Städtisches Museum Göttingen/Stadtarchiv, Göttingen

"Gewalt an Frauen ist ein globales Massenphänomen. Auch in Deutschland finden sich Opfer und Täter in allen Schichten der Bevölkerung. Gewalt an Frauen ist ein schreiendes Unrecht und eine schwerste Verletzung von Menschenwürde und Selbstbestimmung. Deswegen beteiligt sich das Städtische Museum Göttingen an dem Aktionstag des Zonta Clubs Göttingen unter dem Motto Orange the Museum!"